Begriffe im Web

Fachliche Begriffe im Web sind Ihnen nicht geläufig? Sie haben noch nie was von Microsites, Response-Element, Multi-Screen, Cross-Device etc. gehört? Dann sind Sie hier richtig. Die richtige Verständigung ist unerlässlich um mit Menschen zu kommunizieren. Wir kreieren Kommunikation. Doch oft gibt es dabei auch schon bei der Kommunikation zwischen uns und dem Auftraggeber Missverständnisse. Wenn unser Kunde zum Beispiel zu uns sagt:„Wir brauchen eine neue Homepage!“, fragen wir nach, ob er wirklich nur die Startseite oder doch seinen kompletten Webauftritt überarbeitet haben will. Damit Ihnen aber auch uns dieser Fauxpas nicht passiert haben wir eine kleine (hoffentlich immer größer werdende) Liste erstellt und die Begriffe dazu definiert.

Sprachlexikon: Begriffe im Web

Web

Kurzform vom World Wide Web, zu deutsch, weltweites Netz. Es ist ein über das Internet abrufbares Hypertext-System. Sie kennen die berühmten Anfangsbuchstaben einer URL/Domain. Sie beginnen immer mit www.ihredomain… Genau diese drei W’s stehen für das World Wide Web.

Internet

Es ist ein weltumspannendes Netz von vielen Computer-Netzwerken. Daher wird dieser Begriff auch oft mit dem Web verwechselt. Der Unterschied besteht darin, dass es mehrere Netzwerke sind und daher nicht nur das WWW beinhaltet, sondern auch zum Beispiel FTP, Mail und Instant Messaging etc.

Homepage

Kommt ganz klar aus dem Englischen und wird auch oft als home abgekürzt. Bevorzugter Termini um eine Startseite eines Webauftritts zu beschreiben. Ähnliche Begriffe im Web wären auch: Home, Start, Startseite, Hauptseite. Sie sieht man oftmals auch in der Navigation, da man dort ja wieder auf die Startseite verweist. Was es etwas schwierig macht ist der Umstand, dass Homepage als Begrifflichkeit den kompletten Webauftritt beinhalten soll. Es ist jedoch damit wie oben beschrieben nur die Startseite gemeint. Dies kann dann zu Misskommunikation führen. Das wäre ungefähr so, wie wenn Sie die ganze Zeit vom Cover sprechen, aber die komplette Zeitschrift meinen. Kleiner Tip: Sind Sie sich nicht sicher, verwenden Sie einfach den deutschen Begriff Startseite oder sprechen Sie die Domain, die Sie zum Beispiel ändern wollen einfach an, wie z. B. www.urldesunternehmens.de/home etc.

Website

Dieser Begriff steht umgangssprachlich bei vielen für einen kompletten Webauftritt. Dies ist so aber leider falsch. Er kommt wie viele Begriffe im Web aus dem Englischen. Dort steht site für Seite, Ort, Stätte oder auch einen Standort. Genau das beschreibt der Begriff Website. Es ist eine Seite in einem Web-Auftritt.

Webseite

Es ist das eingedeutschte Wort für Website. Ähnlich wie bei einem Print-Produkt ist eine Seite eine einzelne Seite. Damit meint man eine Informationsseite des kompletten Webauftrittes.

Webauftritt

Mit diesem Begriff erden alle Websites eines Webauftritts zusammen gefasst. Umgangssprachlich wird oft von einem Internetauftritt oder Website gesprochen. Bevorzugt verwenden wir jedoch den Begriff Webauftritt, da er unserer Meinung eher zutrifft, doch dazu in den folgenden Punkten mehr.

Internetauftritt

Der Internetauftritt wird oft verwechselt mit dem Webauftritt. Inhaltlich ist dieser Begriff so nicht korrekt, denn das Web (www) ist nur ein Teil des Internets. Zudem, wirkt der Begriff im Web etwas altbacken und steif. Besser und moderner wäre es, hier den Begriff Webauftritt zu benutzen. Er passt besser zu den von Anglizismen beherrschten Begrifflichkeiten des Webs.

Digitale Präsenz

„Wir müssen im Internet präsent sein“. Diesen Satz höre ich häufig. Oftmals wird damit alles was es über das Unternehmen online gibt gemeint. Dies kann der Webauftritt sein, Social-Media-Aktivitäten, Landingpages, Newsletter etc. Digitale Präsenz kann aber auch durch digitale Werbeträger entstehen, wie z. B. digitale Displays.

Social-Media

Heutzutage schon ein fester Bestandteil in unserem Sprachgebrauch. Wir beschreiben dabei die Möglichkeit, dass sich Nutzer über verschiedene digitale Medien und Technologien austauschen oder Inhalte erstellen können. Übrigens haben wir einen Blogartikel zu den 10 häufigsten Fehlern von Unternehmen bei Social Media geschrieben.

Soziale Medien

Zusammenfassung der einzelnen Medienkanäle wie z. B. Facebook, Twitter, Instagram etc.

Landingpage

Für diesen Begriff gibt es weitere, die ebenso verwendet werden: Landing-Page, Landeseite, selten Marketingpage. Es handelt sich dabei um eine Website bei der der Besucher nach einem Klick auf einen Link landet. Im Marketing verwendet man dafür oftmals Microsites, um so gezielt auf Produkte/Dienstleistungen zu verweisen. Natürlich soll auf dieses Angebot auch aktiv reagiert werden, weshalb bei einer Landingpage immer ein Response-Element integriert wird.

Microsite

Bezeichnend für diese Art des Webdesigns ist, dass es sich dabei um einen Auftritt handelt, der sehr wenig Unterseiten und somit eine flache Navigation hat. Oftmals wird nur auf ein Thema/Produkt/Dienstleistung bei einer Microsite eingegangen. Optisch ist eine Microsite unabhängig von dem restlichen Web-Auftritt. Die Bezeichnung Mikro-Website wird in diesem Zusammenhang auch benutzt.

Response-Element

Unter diesem Begriff tummeln sich verschiedene Möglichkeiten, die eine Verwendung finden können. Zum einen kann es ein einfaches Formular sein, ein Link zu einem Webshop oder ein Anruf/Chat gestartet werden, etc. Allen Möglichkeiten ist eins gemeinsam, sie fordern den Nutzer zu einem aktiven Handeln/Interaktion auf. Dies ist das hauptsächliche Ziel eines Response-Elementes.

Call-to-action Button

Eine optisch herausstechende Form eines Links. Dieser Link muss so gestaltet werden, dass er starke Aufmerksamkeit erzeugt und gleich wahrgenommen wird. Zusätzlich muss er zu einem Inhalt verweisen, bei dem der Benutzer zu einer Interaktion aufgefordert wird. Er soll auf eine bestimmte Information reagieren und ist damit ein Bestandteil eines Response-Elements.

Sitemap

Dieser Begriff spiegelt schlicht die Inhaltsangabe eines Webauftritts wider. Die Sitemap ist meines Erachtens schon ein gelernter Begriff, weshalb Begrifflichkeiten wie Lageplan, Verzeichnis, Inhaltsangabe, Inhaltsverzeichnis, Überblick, Seitenkarte oder Seitenübersicht/Übersicht getrost weggelassen werden können.

Breadcrump

In Anlehnung an das Märchen Hänsel & Gretel der Gebrüder Grimm wurde diese Variante der Navigation benannt. Sie soll dem Benutzer von Websites die Möglichkeit geben sich zurechtzufinden. Dabei wird die hierarchische Aufbau eines Webauftritts betrachtet. Somit ist die Homepage immer der Ausgangspunkt, dem dann die Unterkategorien folgen. Je weiter man in eine Website gelangt, desto mehr Brotkrumen erhält man folglich. Andere Begriffe im Web sind Brotkrumenpfad, Brotkrümel-Navigation, Breadcrumb-Navigation, Breadcrumb trail, Breadcrumb-Navigation, Brotkrumen-Navigation, Ariadnefaden, Pfadnavigation.

Link

Selbstverständlich meint man damit nicht, die Hinterhältigkeit. Nein, vielmehr ist damit ein Verweis im Web-Sprech zu verstehen. Dieser Link lässt sich normalerweise auch verlinken oder er wird verfolgt. Wichtige Links sind Querverweise, die zu anderen Websites führen. Gerne kann dieser Quer-Link auch Cross-Link genannt werden. Ein Hyperlink ist nichts anderes als ein Querverweis.

Wearables

Als Wearables bezeichnen wir alles, was mit am Körper getragenen Computern zu tun hat. Dies kann die von Apple entworfene iWatch als Beispiel sein, aber auch die von Google entworfene Brille Google Glass. Viele Experten sagen dieser Sparte der Computer eine große Zukunft voraus.

responsive Webdesign

Diese Form des Designs für Web-Anwendungen behandelt die Möglichkeit auf unterschiedlichen Anforderungen reagieren zu können. Dies können unterschiedliche Bedingungen sein, wie z. B. die Bildschirmgröße eines Gerätes, verschiedene Steuergeräte (Maus, Tastatur, Finger, etc.), Netzgeschwindigkeit oder die Farbigkeit des Displays (Kindle hat z. B. einen Schwarz/weiß-Bildschirm). Oftmals wird dafür auch der Begriff Adaptive Web Design verwendet. Dieser Begriff ist jedoch nicht ganz so glücklich gewählt, denn ein adaptives System passt sich nur den Gegebenheiten an. Das bedeutet, es hält für verschiedene fest definierten Größen Lösungen bereit. Ein responsive Design kann daher als flexibel, nachhaltig und zukunftssicher beschrieben werden.

Multiscreen

Wie viele Begriffe im Web kommt Multiscreen oder auch Multi-Screen aus dem Englischen und bedeutet, dass mehrere verschiedene Bildschirme (Geräte) zeitgleich verwendet werden. Screen steht also für einen Bildschirm eines Gerätes (engl. Device), während multi einfach mehrfach bedeutet. Daher findet man auch ähnliche Begrifflichkeiten wie Multi-Device oder Multi-screen vorwiegend im englischen Sprachgebrauch. Die Begriffe zielen hauptsächlich auf die Verwendung von fünf gängigen Gerätetypen ab: Smartphone, Tablet-PC, Laptop, PC und TV. Es ist damit zu rechnen, dass in Zukunft weitere Screen Größen dazu kommen, wie z. B. die Wearables. Warum das Ganze? In einem Multiscreen-Szenario wird oftmals Informationen zur gleichen Zeit über verschiedene Endgeräte konsumiert. Dies ist gerade für die Werbewelt sehr interessant. Nehmen wir an, Sie schauen Fernsehen und während einer Werbepause interessieren Sie sich für ein Produkt, das eben in einem Spot erschienen ist. Jetzt zücken Sie Ihr Tablet, das neben Ihnen liegt und wollen mehr Informationen zu diesem Produkt. Genau das ist Multiscreen.

Cross-Device

Ist die Anwendung auf unterschiedlichen Plattformen nutzbar, spricht man von einem Cross-Device Projekt. Dies kann z. B. eine App sein, die auf mehreren Betriebssystemen (Android, Windows, iOS, etc.) betrieben wird. Das eingedeutschte Wort dafür ist Cross-Plattform (plattformübergreifend). Es ist also ein System oder eine Anwendung, die geräteunabhängig ist.

Super, Sie haben sich durch die Liste gekämpft.

Sie sehen, es ist leider oftmals gar nicht so einfach, die „richtigen“ Begriffe im Web zu wählen. Wir haben diese Liste erstellt, um Missverständnisse unseren Kunden aber auch bei uns zu vermeiden. Diese Liste ist natürlich noch nicht komplett. Sie wird stetig weiterentwickelt, sobald wir auf neue Begriffe im Web oder bei uns und unseren Kunden stoßen.

Allerdings würden wir uns auch freuen, wenn Sie noch weitere Begriffe an uns senden, die wir diese dann in die Liste mit aufführen können. Sollten Sie etwas wider Erwarten nicht für richtig halten, dann können Sie uns natürlich selbstverständlich ebenfalls kontaktieren.

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Kontakt

über den Autor

Hi, mein Name ist Philipp Reiß und ich bin der Inhaber von philippreiss. Ich schreibe in diesen NEWS über Themen die mich und philippreiss beschäftigen. Hauptsächlich sind das Inhalte die sich mit Marketing, Branding und Kommunikation befassen.